Haupt-Reiter

Bluthochdruck, auch Hypertonie genannt, gehört zu den großen, aktuellen Gesundheitsgefahren. Behandelt wird Bluthochdruck um essentielle Folgeschäden an gefährdeten Organen zu verhindern. Hypertonie bleibt in den meisten Fällen lange Zeit unerkannt, da es anfangs kaum Beschwerden gibt. Währenddessen steigt der Druck weiter, belastet den Kreislauf zunehmend und auf Dauer auch das Herz, welches geschädigt wird. Die Gefäßalterung setzt bei Bluthochdruck früher ein und kann stärker fortschreiten.

Allgemeine Symptome von Bluthochdruck sind Herzklopfen, Schwindel, Kurzatmigkeit, Schlafstörungen, Nervosität oder Kopfschmerzen. Weitere Krankheitszeichen hängen von möglichen Organ- und Gefäßschäden ab. Dazu zählen Sehstörungen, Taubheitsgefühle oder Lähmungen. Früher oder später kann dies zu einem Risikofaktor für Schlaganfälle werden. Somit führt Bluthochdruck zu einer vorzeitigen Invalidität und damit auch deutlich früher zum Tod. Bewiesen ist auch, dass Nieren- und Augenerkrankungen auf zu hohem Blutdruck beruhen. Dies kann im schlimmsten Fall zu Nierenversagen oder Sehbehinderungen führen.