Haupt-Reiter

Die Psoriasis-Arthritis ist eine chronisch entzündliche Erkrankung der Gelenke im Zusammenhang mit einer Psoriasis. Die Krankheit tritt bei ca. 30% aller an Psoriasis erkrankten Patienten auf, wobei sie meistens zwischen dem 30. und 50. Lebensjahr erstmalig auftritt. Frauen und Männer sind etwa gleich häufig betroffen. Ca. 75 % der Patienten sind schon seit mehreren Jahren an Psoriasis erkrankt, ehe die Psoriasis Arthritis auftritt. Die betroffenen Gelenke sind geschwollen, gerötet und verursachen Schmerzen. Am häufigsten sind die kleinen Gelenke der Finger und Zehen betroffen. Grundsätzlich unterscheidet man 3 Arten:

Peripherer asymmetrischer Typ
Dieser Typ kommt am häufigsten vor, dabei sind vor allem die asymmetrischen Gelenke der Finger und Zehen betroffen.

Peripherer symmetrischer Typ
Bei diesem Typ sind die größeren Gelenke vom Schlüsselbein bis zum Sprunggelenk symmetrisch betroffen.

Axialer Typ 
Diese Form tritt sehr selten auf, dabei sind die Wirbelsäule oder die Kreuzbein-Darmbein-Gelenke des Beckens betroffen.